Bonjour et bienvenue !

Französisch ist, wie Italienisch, Spanisch oder Portugiesisch, eine romanische Sprache. Sie wird in Europa in unseren Nachbarländern Frankreich, Belgien, Luxemburg und der Schweiz gesprochen, wobei Belgien direkt an Nordrhein-Westfalen grenzt. Außerdem ist Französisch in vielen internationalen Organisationen, wie beispielsweise der Europäischen Union, eine wichtige Arbeitssprache.

Französisch ist an der Wilhelm-Busch-Realschule (WBRS) ein Wahlpflichtfach, das vom 7. bis zum 10. Schuljahr unterrichtet wird. Dies bedeutet, dass die Schülerinnen und Schüler am Ende der 6. Klasse ein neues Fach, zum Beispiel Französisch, wählen können. Wie Mathematik, Deutsch und Englisch ist Französisch ein Hauptfach. 

Wir arbeiten an der WBRS mit dem Lehrwerk Tous ensemble und dem dazugehörigen Cahier d’activités (also dem französischen „Workbook“) aus dem Klett-Verlag. Dieses Buch schult die Kompetenzen Hören, Sprechen, Lesen und Schreiben und bietet außerdem differenzierte Aufgabentypen an.

Im Französischunterricht beschäftigen wir uns natürlich mit dem Erlernen der französischen Sprache sowie mit der Kultur und Geographie Frankreichs. Wir behandeln konkrete Sprechsituationen, wie das gegenseitige Kennenlernen, nach dem Weg fragen oder sich etwas zu essen kaufen und lernen verschiedene Regionen Frankreichs kennen.

Aufgrund der geographischen Nähe zu Belgien ist eine eintägige Fahrt nach Brüssel oder Liège geplant.

Du kannst das Fach Französisch wählen, 

• wenn du Freude am Erlernen von Fremdsprachen hast,

• wenn du Lust hast, Frankreich kennenzulernen,

• wenn Englisch dir keine Probleme bereitet.

À bientôt !